Das frühzeitige Erkennen von Prozessblockaden und Fehlentwicklungen in einem OP ist für die Gewährleistung höchster Prozess- und Ergebnisqualität und somit einer ausgezeichneten Patientenversorgung unabdingbar. Um eine durchgängig erstklassige Patientenversorgung sicherzustellen und optimal aufeinander abgestimmte OP-Prozesse zu gewährleisten ist die tägliche Auswertung der OP-Abläufe enorm wichtig. An dieser Stelle bietet das Tagescockpit die Option, die wichtigsten Themenbereichen eines OPs wie den Morgendlichen Beginn, die Naht-Schnitt-Zeit, die Wechselzeit Anästhesie, die Wechselzeit OP-Funktionsdienst, die Unter-/Überauslastung je Saal und die Gegenüberstellung von geplanter und tatsächlicher OP-Dauer zu nutzen, um die OP-Prozesse tagesaktuell zu reporten und notwendige Korrekturen an den Abläufen vorzunehmen.
Schritt für Schritt Anleitung
  • Bereich “OP-Kapazitätssteuerung” anwählen.
  • Zielzeiten für den Morgendlichen Beginn je Fachabteilung/Saalkombination hinterlegen.
  • Bereich “Strukturdaten” anwählen.
  • Reiter “Tagescockpit” öffnen.
  • Das Gültigkeitsdatum und die Zielwerte je Fachabteilung für die Naht-Schnitt-Zeit, die Wechselzeit Anästhesie und die Wechselzeit OP-Funktionsdienst überprüfen bzw. eintragen.
  • Information ZG3 geplante Schnitt-Naht-Zeit mit dem Upload Ihrer Rohdaten überliefern.
  • ZG3 geplante Schnitt-Naht-Zeit in den Einstellungen Ihres Rohdaten-Uploads zuweisen.
  • Bereich “Tagescockpit” öffnen.
  • Die Widgets über den Paramterbereich beliebig einstellen und den vergangenen Tag auswerten.
Q&A