OP-Kapazitätsabweichungen verstehen und managen

Es war ein viel diskutiertes Thema auf dem VOPM-Kongress im September in Bremen: Wie gehen wir in Zeiten knapper Ressourcen mit erzwungenen Abweichungen bei der Kapazitätsplanung um?

Werden OP-Säle geschlossen, verspätet geöffnet oder Kapazitäten umgeschichtet, liegt dies oft an Personalengpässen. In knapp einem Drittel der Fälle stehen jedoch andere Faktoren hinter den Abweichungen.

Um diese Faktoren genau analysieren und verstehen zu können, bietet digmed mit der aktuellen Version des OPTEAMIZER eine einfache und übersichtliche Lösung zur Erfassung von Planabweichungen und deren Gründen. Dieses Mehr an Transparenz ermöglicht es OP-Managern eine zielgenaue Maßnahmenplanung und -umsetzung.

Wie groß das Interesse an Monitoring- und Analyseinstrumenten bei OP-Managment-Profis ist, zeigte die aktive Beteiligung, an dem Early-Bird-Symposium zu diesem Thema im Rahmen des VOPM-Kongresses. Mehr als 30 Teilnehmer tauschten sich über Herausforderungen und Optimierung der Kapazitätssteuerung aus.

Beitrag teilen:

Share on xing
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

weitere Beiträge