Notfalldokumentation: Notwendige Grundlage für die OP-Planung

In der diesjährigen Oktoberausgabe der KU Gesundheitsmanagement freuen wir uns sehr einen Artikel zur Dokumentation des Notfallaufkommens im OP veröffentlicht zu haben.

Lesen Sie am Beispiel eines Benchmarking-Teilnehmers, warum eine differenzierte Dokumentation notwendig und hilfreich für die tägliche Arbeit im OP ist.

Darüber hinaus stellen wir erste Ergebnisse einer Analyse vor, in der die Daten der Benchmarking-Teilnehmer, die nach der Klassifikation des Glossars perioperativer Prozesszeiten und Kennzahlen (Verion 2016) dokumentieren, ausgewertet werden. Eine differenzierte Analyse der Notfallpatienten ist dank dieser Klassifikation möglich und bietet eine Grundlage für eine bedarfsgerechte OP-Planung.

Wenn Sie Interesse an dem Artikel haben, senden wir Ihnen gerne ein Exemplar zu!

Ihr digmed-Team

Beitrag teilen:

Share on xing
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email

weitere Beiträge